Variable


Variable

* * *

Va|ri|a|ble auch: Va|ri|ab|le 〈[ va-] f. 30
1. 〈Math.; Phys.〉 veränderl. Größe
2. 〈Logik〉 Symbol, das stellvertretend für Zahlen, Quantitäten, Aussagen u. Werte eines Objektbereichs steht, der diesem zugeordnet werden kann

* * *

Va|ri|a|b|le, die/eine Variable; der/einer Variablen od. Variable, die Variablen/zwei Variable od. Variablen (Math., Physik):
veränderliche Größe:
die V. der Gleichung.

* * *

I
Variable
 
(variables Merkmal, veränderliches Merkmal): Eine Variable kann zwei oder mehr Ausprägungsgrade oder Werte annehmen. Will man z. B. den Zusammenhang zwischen den Mathematikleistungen von Schülern und deren Geschlechtszugehörigkeit erfassen, so nimmt das Merkmal »Geschlecht« zwei Ausprägungsgrade an, nämlich »männlich« und »weiblich«. Misst man die Mathematikleistung mit der in Deutschland üblichen Notenskala, kann diese Variable sechs Werte annehmen.
 
Die Variable »Geschlechtszugehörigkeit« heißt bei einer solchen Untersuchung auch unabhängige Variable, während die Variable »Mathematikleistung« als abhängige Variable bezeichnet wird.
II
Variable
 
[lat. variabilis »veränderbar«], Mathematik: Funktion.
III
Variable,
 Programmierung: ein benannter Speicherplatz, der entweder einen - veränderlichen - Wert besitzt oder leer (s. u.) ist. Dabei handelt es sich nicht um einen physikalischen Speicherort, also einen bestimmten Abschnitt im Arbeitsspeicher oder auf einem Datenträger, sondern um einen logischen Speicherplatz, dessen tatsächlicher Ort vom Betriebssystem jeweils nach Maßgabe der Erfordernisse zugewiesen wird. Es ist allerdings in bestimmten Programmiersprachen möglich, den physikalischen Speicherort einer Variablen abzufragen oder zu verändern. Dies geschieht durch eine spezielle Variablenklasse, die sog. Pointer (Zeigervariablen).
 
Der Wert einer Variablen kann i. A. nicht beliebig gewählt werden, sondern ist - wie in der Mathematik - Element einer Wertevorrat genannten Menge. Dies können z. B. alle ganzen Zahlen zwischen 1 und 10 oder alle reellen Zahlen sein, aber auch Zeichenketten ({Müller, Meier, Schulze}) oder Wahrheitswerte (Wahr, Falsch) sind möglich. Anders als in der Mathematik spielt aber auch die Art, wie die Werte im Rechner repräsentiert werden, eine Rolle: Man muss z. B. zwischen einfacher und doppelter Genauigkeit oder Festkomma- und Gleitkommavariablen unterscheiden (Festkomma, Gleitkomma). Art und Größe des Wertevorrats werden durch die Deklaration einer Variablen festgelegt. Dabei wird insbesondere der Variablentyp bestimmt, also der Datentyp der erlaubten Werte (z. B. Integer, Real, Double, Boolean, String, Pointer usw.).
 
Man kann mehrere Variablen kombinieren und diesem Konstrukt wiederum einen eigenen Namen zuweisen. Handelt es sich dabei um mehrere Variablen des gleichen Typs, spricht man auch von mehrdimensionalen Variablen, Feldern oder Arrays. Werden unterschiedliche Arten von Variablen zusammengefasst, nennt man dies meistens eine Struktur.
 
Nicht nur Anwendungsprogramme, auch Betriebssysteme können Variablen besitzen. Windows kennt u. a. die Systemvariablen »Path«, »ComSpec« und »OS«.

* * *

Va|ri|a|ble, die; -n, -n <Dekl. ↑Abgeordnete>: 1. (Math., Physik) veränderliche Größe: die V. der Gleichung. 2. (Logik) [Symbol für ein] beliebiges Element aus einer vorgegebenen Menge: Ü Das Leben von Millionen Menschen als strategische V. einzusetzen ist indiskutabel (Wiener 10, 1983, 4).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • variable — [ varjabl ] adj. et n. • fin XII e; lat. variabilis 1 ♦ Qui est susceptible de se modifier, de changer souvent au cours d une durée. ⇒ changeant, 1. incertain, instable. Temps variable. N. m. Météor. L aiguille du baromètre est au variable, sur… …   Encyclopédie Universelle

  • Variable — Va ri*a*ble, a. [L. variabilis: cf. F. variable.] [1913 Webster] 1. Having the capacity of varying or changing; capable of alternation in any manner; changeable; as, variable winds or seasons; a variable quantity. [1913 Webster] 2. Liable to… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Variable — Variable, dt. Veränderliche bezeichnet: Variable (Philosophie), ein in der Philosophie mit unterschiedlichen Interpretationen belegter Begriff Variable (Programmierung), in der Informationstechnik ein Speicherplatz abhängige und unabhängige… …   Deutsch Wikipedia

  • Variable — Va ri*a*ble, n. 1. That which is variable; that which varies, or is subject to change. [1913 Webster] 2. (Math.) A quantity which may increase or decrease; a quantity which admits of an infinite number of values in the same expression; a variable …   The Collaborative International Dictionary of English

  • variable — adj. de tout genre. Sujet à varier, qui change souvent. En ce climat les saisons sont fort variables. temps variable. vent variable. la fortune est variable. c est un esprit variable. il est variable dans ses opinions, dans ses resolutions …   Dictionnaire de l'Académie française

  • variable — (Del lat. variabĭlis). 1. adj. Que varía o puede variar. 2. Inestable, inconstante y mudable. 3. f. Mat. Magnitud que puede tener un valor cualquiera de los comprendidos en un conjunto. variable estadística. f. Mat. Magnitud cuyos valores están… …   Diccionario de la lengua española

  • variable — Variable, Versutus, Inconstans, Mobilis, Desultorius. Estre variable et legier, Fidem mutare. Amitié variable, Desultoria amicitia, id est, identidem euarians, non constans …   Thresor de la langue françoyse

  • variable — ► ADJECTIVE 1) not consistent or having a fixed pattern; liable to vary. 2) able to be changed or adapted. 3) Mathematics (of a quantity) able to assume different numerical values. ► NOUN 1) a variable element, feature, or quantity. 2) Astronomy… …   English terms dictionary

  • variable — sujeto a variación. Inestable, inconstante y mudable. Valor numérico sobre el que puede establecerse una curva de variabilidad Diccionario ilustrado de Términos Médicos.. Alvaro Galiano. 2010. variable Factor de un experimento científico que… …   Diccionario médico

  • variable — [ver′ē ə bəl, var′ē ə bəl] adj. [ME < MFr < L variabilis] 1. apt or likely to change or vary; changeable, inconstant, fickle, fluctuating, etc. 2. that can be changed or varied 3. Biol. tending to deviate in some way from the type; aberrant …   English World dictionary

  • variable — I adjective aberrant, alterable, capricious, changeable, changeful, erratic, faithless, fanciful, fast and loose, fickle, fitful, fluctuating, inconstant, irregular, irresponsible, mercurial, modifiable, oscillating, protean, shifting, spasmodic …   Law dictionary